Die besten VPN- im Vergleich

Sicher surfen: VPN-Software im Test

Wenn Sie im Internet surfen, sind Sie selten unbeobachtet: Ob Sie nun unterwegs E-Mails verschicken, online shoppen oder Ihre Lieblingsserie streamen – Sie hinterlassen dabei immer virtuelle Spuren. Und diese Daten werden oftmals mitgelesen und weiterverwertet, die Privatsphäre leidet. Doch es gibt Abhilfe: Wenn Sie anonym surfen möchten, finden Sie mit einem VPN-Dienst ein Programm, mit dem Sie Ihre IP-Adresse verbergen beziehungsweise anonymisieren. Der Tarnschutz kann aber noch mehr: Sie schalten weltweit exklusive Filme und Serien von Netflix, Amazon Prime Video und Co. frei, da das VPN die Ländersperren der Streaming-Anbieter aufhebt. Oder Sie kaufen dank besserer Konditionen im Ausland online günstiger ein – VPN-Dienste sind so vielseitig wie ein Schweizer Messer. Im großen VPN-Test haben wir 16 Anbieter miteinander verglichen und unter anderem in Sachen Geschwindigkeit, Sicherheit, Streaming und Bedienkomfort bewertet. Außerdem erfahren Sie, was VPN überhaupt ist, wie anonym Sie tatsächlich über VPN surfen und weiteres Wissenswertes zum Thema.

VPN-Test: 5 Anbieter im Vergleich

Im Test haben wir die größten Anbieter Virtueller Privater Netzwerke (VPN) im Detail ausprobiert und bewertet. Grundsätzlich stehen Clients für nahezu alle gängigen Geräte und Systeme zur Verfügung: Neben klassischen Systemen wie Windows, MacOS oder Linux surfen Sie auch mit einem iPad, iPhone oder Android-Smartphone sicher und anonym. Viele Anbieter bieten zusätzlich auch Browser-Erweiterungen für Firefox, Chrome und Opera an. Einige der VPN-Anbieter erlauben auch die Anbindung Ihres Smart-TVs oder eine Einrichtung direkt auf dem Router. Im VPN-Test haben wir uns dabei auf bezahlpflichtige Clients konzentriert – es gibt zwar auch kostenlose VPN-Tools, diese bieten meist aber nur begrenzt Schutz.

NordVPN

Platz 1: NordVPN ist Testsieger

Bestnoten in nahezu allen getesteten Bereichen erhält der Client von NordVPN. Einrichtung und Bedienung gehen leicht und bequem von der Hand, die Bezahlung erfolgt auf Wunsch anonym per Bitcoin. Bei der Sicherheit kann sich NordVPN sehen lassen: Eine „No-Log-Policy“, Überseestandort, sehr gute Verschlüsselung, WireGuard-Unterstützung sowie ausgefeilte Verschleierungs- und Schutzmittel ergeben ein rundes Bild. Die Infrastruktur ist ebenfalls top: Über 5.000 Server in rund 60 Ländern bieten eine enorme Auswahl – auch fürs Streaming. Downloads und Uploads von Dateien waren im Test fast genauso schnell wie im Normalbetrieb ohne VPN-Tunnel.

Vpn service: NordVPN